NEWS
KONTAKT
NETService

DATENSCHUTZ
IQ Card

Datenschutz

 

Datenschutzinformation iQ Card 

Interessenten/Ansprechpersonen/Kunden/Nutzer

(Art. 13 und 14 DSGVO)



Verantwortliche/r:

iQ Card Vertriebs GmbH, Auerspergstraße 19, 4021 Linz

E-Mail: datenschutz@iqcard.at 

 

In dieser Datenschutzinformation erläutern wir Art, Umfang, und Zwecke der Erhebung und Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Nutzung der iQ Card. 

 

Eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling wird nicht eingesetzt.

 

Verarbeitete Daten und Zwecke:

 

Es besteht keine Verpflichtung, uns nachstehende personenbezogenen Daten zur Verfügung zu stellen, ohne diese Daten kann jedoch die iQ Card nicht genutzt werden. 

 

  1. Wenn Sie sich für die iQ Card interessieren, erheben und verarbeiten wir zur Angebotslegung bzw. zur Vorbereitung des Vertragsabschlusses in der Regel folgende Daten:

 

- Kontaktdaten Interessent samt Ansprechpersonen (Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Telefonnummer, Firma, Firmenbuchnummer, UID-Nummer)

- (Rechnungs-)Adresse

- Zahlungs-/Vertragsdaten (Bankverbindung, Kreditkarteninformationen)

- Art und Anzahl der beabsichtigten iQ Cards (Nutzer/Berechtigte)

Anzahl Fahrzeuge; gewünschter Abrechnungszeitraum; Tankbereich, Kfz-Kennzeichen

- iQ Card Kenntnis

- optional freiwillig gewählter vierstelliger PIN-Code

- sofern NETService-Nutzung beabsichtigt: Wunsch-Username/-Passwort

- Interesse an klimaneutralem Tanken

- die im Zusammenhang mit Vertragsanbahnung/-abschluss geführte Korrespondenz 

- Kontaktdaten zur Zusendung von werblichen Informationen zu Produkten und Dienstleistungen

 

Diese Daten erheben wir primär über ein Antragsformular entweder direkt bei Ihnen, oder wir erhalten dieses via einen Vertriebspartner.

 

Sonst indirekt erhaltene Daten: 

 

Angaben aus Bonitätsabfrage erheben wir indirekt bei entsprechenden Drittanbietern.

 

Daten von Ansprechpersonen bzw. weiteren iQ Card-Berechtigten bzw. -Inhabern erhalten wir, sofern nicht direkt erhoben, entweder von unserem (potentiellen) iQ Card-Kunden (als Arbeitgeber der Ansprechperson/des Berechtigten), oder aus einer anderen öffentlichen Quelle (zB Website des (potentiellen) Kunden). 

 

Sofern Sie die iQ Card zur privaten Nutzung aus dem Grund beantragen oder erhalten, weil Sie Dienstnehmer bei einem bestimmten, mit der iQ Card Vertriebs GmbH in Kooperation stehenden Unternehmen (oder Angehöriger eines solchen Dienstnehmers) sind, erhalten wir Ihre Daten aus dem von Ihnen ausgefüllten Antragsformular, welches uns via Ihren Dienstgeber (bzw. Ihrem Angehörigen der entsprechender Dienstnehmer ist) übermittelt wird.



  1. Im Rahmen der Nutzung der iQ Card werden zu obigen Daten noch weitere Daten erhoben und verarbeitet:

 

- Kontaktdaten iQ Card Kunde, Nutzer und Berechtigte sowie Ansprechpersonen (Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Firma, Firmenbuchnummer, UID-Nummer)

- Zahlungs-/Rechnungs-/Vertragsdaten (Bankverbindung, Identifikationsnummern, Kreditkarteninformationen)

- Vereinbarte Vertrags- und Abrechnungsdetails (zB Limits, Art und Anzahl der iQ Cards, Kfz-Kennzeichen)

- die im Zusammenhang mit der Vertragsdurchführung/-abwicklung bzw. aufgrund Nutzung der iQ Card (zB Funktionalität; Neuausstellung; Beantwortung Support-Anfragen etc.) geführte Korrespondenz

- Kontaktdaten zur Zusendung von werblichen Informationen zu Produkten und Dienstleistungen

 

Sonst indirekt erhaltene Daten: 

 

Eine Info über das Ausscheiden aus einem Unternehmen bzw. den aufrechten Beschäftigungsstatus, sofern dies relevant war für die Ausstellung der iQ Card, erhalten wir diesfalls auch indirekt von Ihrem Dienstgeber (oder Betriebsrat).

 

  1. Informationen zu dem online via Website nutzbaren IQ Card NETService sind in der Datenschutzinformation Website zu finden. 

 

Rechtsgrundlagen der Verarbeitung:

 

Die Verarbeitung dieser Daten basiert auf Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Vertragserfüllung/Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen). Allfällige Kontaktdaten von Ansprechpersonen und iQ-Card-Berechtigten verarbeiten wir darüber hinaus auf Basis berechtigten Interesses (Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) an einer reibungslosen und effizienten Kommunikation sowie zur Nachvollziehbarkeit von Verantwortlichkeiten. Darüber hinaus erfolgt eine Verarbeitung und Speicherung im Rahmen gesetzlicher (Aufbewahrungs-/Dokumentations-)Verpflichtungen betreffend vertragliche Leistungen/Geschäftsabschlüsse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Soweit der Beschäftigungsstatus bzw. das Ausscheiden aus einem Unternehmen erhoben und verarbeitet wird, erfolgt dies auf des Basis Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Vertragserfüllung/Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen) bzw. auf Basis Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse an der Prüfung der Einhaltung der vertraglichen Pflichten/Voraussetzungen) bzw. auf Basis des Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung).

 

Sofern eine Bonitätsprüfung durchgeführt wird, erfolgt dies auf Basis unseres berechtigten Interesses an der Überprüfung der Zahlungsfähigkeit (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) bzw. gegebenenfalls auch auf Basis Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO).

 

Gegebenenfalls kann es erforderlich sein, Ihre personenbezogenen Daten zur Bearbeitung und Beilegung von Rechtsstreitigkeiten bzw. zur Durchsetzung unserer Ansprüche zu verwenden. Dies liegt insofern in unserem berechtigten Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). 

 

Die freiwillig getätigte Angabe, woher Sie die iQ Card kennen, verarbeiten wir auf Basis unseres berechtigten Interesses an der Analyse und Weiterentwicklung unseres Marktauftrittes (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

 

Darüber hinaus werden Kontaktdaten aus den Vertragsdaten verwendet für Zusendung von werblichen Informationen zu neuen Produkten und Dienstleistungen. Dies basiert auf unserem berechtigten Interesse an Kundenbindung im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, sowie gegebenenfalls auf Basis einer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Ein jederzeitiger Widerruf mit Wirkung für die Zukunft, ohne dass hierdurch die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird, ist möglich. 

 

Empfänger:

 

Soweit und sofern dies für die Vertragserfüllung bzw. zur Erreichung der obigen Zwecken erforderlich ist, kann es zu einer Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten kommen. Empfänger können insbesondere sein: Dienstleister zur Abwicklung des Registrier-, Kartenbestell-, und Abrechnungsvorganges, sowie zum Support (darunter Julius Stiglechner GmbH, Linz); Unternehmen die den Einsatz der iQ Card akzeptieren (sog. Akzeptanzpartner bzw. -stellen), Zahlungsdienstleister, Gerichte, Behörden, Versicherer, Rechtsvertreter, Drittfinanzierer, Transporteure/Spediteure, verbundene Unternehmen, Investoren, Bonitätsauskunftsgeber, Inkassounternehmen, Vertriebspartner, IT-Dienstleister. Im Rahmen der Teilnahme am klimaneutralen Tanken erfolgt eine Datenweitergabe an die ClimatePartner GmbH zwecks Ermittlung/Verrechnung des CO2-Kompensationspreise/ des Kompensationsbeitrages (insbesondere Kontaktdaten, Kundennummer, Kraftstoffdaten).

 

Es besteht grundsätzlich keine Absicht, Daten in ein Drittland (außerhalb der EU) zu übermitteln, sofern eine solche im Einzelfall erfolgt, erfolgt dies unter Berücksichtigung der datenschutzrechtlichen Voraussetzungen.

 

Besonderer Hinweis im Hinblick auf allfällige Datenübermittlungen in die USA

Das EU-US-Privacy Shield - Abkommen stellt keine gültige Rechtsgrundlage für die Übermittlung personenbezogener Daten in die USA mehr dar.

 

Die USA gilt somit in datenschutzrechtlicher Sicht als nicht-sicheres Drittland. Dies ergibt sich daraus, dass aufgrund der Rechtslage in den USA bzw. der Befugnisse der US-Geheimdienste kein dem EU-Datenschutz gleichwertiges Datenschutzniveau herrscht. Es kann ein Zugriff auf Ihre Daten erfolgen, ohne dass Sie hierüber informiert werden, oder rechtlich dagegen vorgehen können. Insofern besteht ein Risiko für von der Datenübermittlung betroffene Personen. 

 

Eine rechtskonforme Übermittlung von Daten in die USA wäre grundsätzlich auf Basis von Standardvertragsklauseln, mit welchem sich der jeweilige US-Datenempfänger zur Gewährleistung eines entsprechenden Datenschutzniveaus verpflichtet, möglich. Da diesen vertraglichen Vereinbarungen aber ebenso die US-Geheimdienstbefugnisse entgegenstehen, müssten darüber hinaus zusätzliche Maßnahmen zum Schutz getroffen werden.  Welche Maßnahmen ausreichen würden, um einen angemessenen Schutz zu erreichen, ist derzeit unklar.

 

Vor diesem Hintergrund holen wir vor Einsatz eines US-Tools, wo möglich, zusätzlich auch Ihre Einwilligung ein und informieren über die spezifische Risikosituation. 

 

Speicherdauer:

 

Im Falle eines Vertragsabschlusses speichern wir die damit zusammenhängenden Daten im Rahmen gesetzlicher Aufbewahrungs-/Dokumentationsfristen (zB nach UGB oder BAO) in der Regel 7 Jahre, ansonsten in der Regel 3 Jahre. Darüber hinaus solange dies zur Geltendmachung/Abwehr potentieller Rechtsansprüche notwendig ist. Daten im Zusammenhang mit werblicher Ansprache speichern wir abhängig von der Dauer und Intensität der Kundenbeziehung bzw. abhängig von einer allfälligen Einwilligung, Widerspruch oder Widerruf.

 

Rechte:

 

Es bestehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, oder Datenübertragbarkeit. Soweit die Verarbeitung auf einer Einwilligung beruht, besteht das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. 

 

Es besteht darüber hinaus ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde. In Österreich ist das die Datenschutzbehörde (www.dsb.gv.at). 

 

Werden Daten von uns auf Basis berechtigter Interessen verarbeitet, besteht insofern ein Widerspruchsrecht. Bei Ausübung des Widerspruchsrechtes verarbeiten wir die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn wir haben zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten jedenfalls nicht mehr für diese Zwecke verwendet.